VU 1 Verl. eingekl. LKW – LKW auf Seite, Diesel läuft aus

Datum: 5. November 2020 um 13:53
Alarmierungsart: DME
Dauer: 2 Stunden
Einsatzart: TH-Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person
Einsatzort: BAB 1 AS Groß Ippener FR OS
Einsatzleiter: Lutz Ertelt / OBM FF Groß Ippener
Mannschaftsstärke: 25
Fahrzeuge: ELW 1, LF 16/12, TLF 24/48, LF 8, DLK 23/12, RW, GW-L, GW-P, KdoW, MTF
Weitere Kräfte: Autobahnmeisterei , Autobahnpolizei , FF Groß Ippener , FF Harpstedt , FF Havekost-Hengsterholz , Malteser Harpstedt , Malteser Wildeshausen , Polizei 


Einsatzbericht:

143/2020, 05.11.2020, 13:53 Uhr
VU 1 Verl. eingekl. LKW, BAB 1 FR OS zw. AS Groß Ippener, LKW auf Seite, Diesel läuft aus
KdoW, LF 16, TLF, RW, DLK, LF 8, ELW, GW-L, GW-P, MTF, 25 Einsatzkräfte, 2 Stunden
FF Harpstedt
FF Groß Ippener
FF Havekost

(Eng) Der zweite Einsatz des Tages führte uns auf die Bundesautobahn 1. Zwischen den Anschlussstellen Groß Ippener und Wildeshausen Nord war ein LKW verunfallt. Bei dem Unfall kippte das Fahrzeug um und lag quer über beide Fahrspuren. Dabei lief auch Dieselkraftstoff aus dem Fahrzeugtank aus. Auf Grund der aktuellen Baustellensituation wurde die Einsatzstellen von den Ortsfeuerwehren Wildeshausen, Harpstedt, Groß Ippener sowie Havekost von unterschiedlichen Seiten angefahren und um dabei die Lage genau zu erkunden.Bei Eintreffen war der Fahrer aus dem LKW bereits raus. Es wurden die Ladepapiere kontrolliert und erste Maßnahmen gegen das weitere Auslaufen des Kraftstoffes sowie eine Verhinderung von Umweltschäden getroffen. Durch ein so genanntes „Eindeichen“ wurde der auslaufende Kraftstoff soweit eingedämmt, so dass dieser nicht weiter ins Erdreich sickern konnte und so eine Umweltschädigung hervorrufen konnte. Nach Eintreffen der weiteren Einsatzkräfte aus der Gemeinde Harpstedt wurde die Einsatzstelle an diese übergeben. (Zusändigkeit der Einsatzstelle liegt hier bei den Einsatzkräften aus der Samtgemeinde Harpstedt)

Bilder: D. Müller