WohnungsbrandY – Brand auf Balkon

Datum: 15. April 2020 
Alarmzeit: 6:21 Uhr 
Alarmierungsart: DME + Sirene 
Dauer: 1 Stunde 
Art: F-Kleinbrand 
Einsatzort: Lange Wand 
Einsatzleiter: Lutz Ertelt 
Mannschaftsstärke: 38 
Fahrzeuge: ELW 1, LF 16/12, TLF 24/48, LF 8, DLK 23/12, RW, GW-L, GW-P, KdoW, MTF 
Weitere Kräfte: LNA (LK Oldenburg) , Malteser Wildeshausen , OrgL RD (LK Oldenburg) , Polizei  


Einsatzbericht:

57/2020, 15.04.2020, 06:21 Uhr
WohnungsbrandY, Lange Wand, Wohnungsbrand, Rauch im Flur
KdoW, ELW, LF 16, TLF, LF 8, DLK, RW, GW-L, MTF, GW-P, 38 Einsatzkräfte, 1 Stunde
FF Düngstrup
OrgL RD (LK Oldenburg)
LNA (LK Oldenburg)
Malteser Wildeshausen

(Eng) Noch vor der dem „aus dem Haus gehen“ für die meisten Kameraden wurden wir von der Großleitstelle Oldenburger Land mit dem Stichwort WohnungsbrandY mit der Feuerwehr Düngstrup in die Lange Wand alarmiert. Dort sollte es in einem Mehrfamilienhaus in einer Wohnung brennen. Laut erster Meldung der Leitstelle sei der Flur bereits verraucht. Die Kollegen der erst eintreffenden Polizei konnten einen Brand auf einem Balkon im 3. OG ausmachen. Es war Flammenschein sichtbar. Die Hitze hatte bereits die Scheibe der Balkonfenster platzen lassen, so dass der Brand drohte sich auf die Wohnung in das Innere auszubreiten. Durch die Beamten der Polizei wurde das gesamte Gebäude geräumt und erste Löschmaßnahmen mit einem Feuerlöscher durchgeführt. Dadurch konnte der Brand schnell eingedämmt werden. Wir haben Nachlöscharbeiten übernommen und mit der Wärmebildkamera auf weitere Glutnester kontrolliert. Anschließend wurde die Brandwohnung mit einem Hochleistungslüfter belüftet. Die Einsatzstelle wurde danach an die Polizei übergeben. Abschließend kann man sagen, dass durch das beherzte und schnelle Eingreifen der Kollegen der Polizei ein größer Schaden abgewendet werden konnte und so keine Personen zu Schaden kamen.

Bild: T. Poppe