Hilfeleistung gering – patientenschonende Rettung nach VU

Datum: 4. September 2020 
Alarmzeit: 21:28 Uhr 
Alarmierungsart: DME (kl. Schleife) 
Dauer: 1 Stunde 
Art: TH-Verkehrsunfall 
Einsatzort: Visbeker Straße 
Einsatzleiter: Jens Hogeback 
Mannschaftsstärke: 11 
Fahrzeuge: LF 16/12, DLK 23/12, RW, KdoW 
Weitere Kräfte: Johanniter Ahlhorn , Malteser Wildeshausen , Polizei  


Einsatzbericht:

120/2020, 04.09.2020, 21:28 UhrHilfeleistung gering, Visbeker Straße, PKW gg PKW, Tragehilfe und Ausleuchten
KdoW, RW, LF 16, DLK, 11 Einsatzkräfte, 1 Stunde

Am späten, gestrigen Abend wurden wir von der Grossleitstelle Oldenburg zur Visbeker Straße alarmiert. Dort waren Einsatzkräfte bei einem Verkehrsunfall bereits vor Ort und forderten uns nach. Auf der Visbeker Straße war es zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Eine Person musste von uns mit technischem, hydraulischem Rettungsgerät patientenschonend aus dem Fahrzeug befreit und an den Rettungsdienst übergeben werden. Im Verlauf des Einsatzes leuchteten wir die Einsatzstelle mit der Großflächenleuchte am Korb der Drehleiter und dem Lichtmast vom LF 16 aus. Danach war der Einsatz für uns beendet und wir konnten einrücken.

Bilder: L.C. Menke