Fahrzeugbrand Groß – Brennt Muldenkipper auf BAB

Datum: 30. Juli 2020 
Alarmzeit: 10:39 Uhr 
Alarmierungsart: DME 
Dauer: 2 Stunden 
Art: F-Fahrzeugbrand groß 
Einsatzort: BAB 1 AS Wildeshausen West 
Einsatzleiter: Jens Hogeback 
Mannschaftsstärke: 19 
Fahrzeuge: LF 16/12, TLF 24/48, LF 8, DLK 23/12, RW, KdoW 
Weitere Kräfte: Autobahnmeisterei , Autobahnpolizei , FF Ahlhorn , FF Brettorf , FF Dötlingen , Polizei  


Einsatzbericht:

101/2020, 30.07.2020, 10:39 Uhr
Fahrzeugbrand Groß, BAB 1 AS Wildeshausen Nord FR Münster, brennt LKW
KdoW, LF 16, TLF, DLK, LF 8, RW, 19 Einsatzkräfte, 2 Stunden
FF Ahlhorn
FF Brettorf
FF Dötlingen

(Eng) Auf Grund einer falschen Ortsangabe wurde zunächst die Ortsfeuerwehr Ahlhorn (Gemeinde Großenkneten) alarmiert. In der Zwischenzeit gingen in der Leitstelle weitere Notrufe ein, bei denen sich herausstellte, dass es sich um das Autobahnteilstück zwischen den Anschlussstellen Wildeshausen Nord und West handelte. Daraufhin wurden nach AAO die Feuerwehr Wildeshausen, Brettorf und Dötlingen alarmiert. (Aus der Gemeinde Dötlingen kommen die Tanklöschfahrzeuge zur Unterstützung bei der Autobahn dazu, um ausreichend Löschwasser verfügbar zu haben).

Bei Eintreffen des Einsatzleiters brannte der LKW Muldenkipper bereits in voller Ausdehnung. Umgehend wurde die Brandbekämpfung von zwei Trupps unter umluftunabhängigem Atemschutz mit zwei C-Rohren eingeleitet.Die Löscharbeiten zeigten recht schnell Wirkung, so dass schnell Feuer in der Gewalt gegeben werden konnte. Die Nachlösch- und Kühlarbeiten zogen sich noch über eine längere Zeit hin. Nach der Meldung „Feuer aus“ konnte der Bereitstellungsraum, in dem sich die Tanklöschfahrzeuge und das LF 8 befanden, aufgelöst werden und die ersten Einsatzkräfte aus dem Einsatz entlassen werden. Nach Kontrolle der abgeschlossenen Löscharbeiten mit einer Wärmebildkamera konnte die Einsatzstelle schließlich an die Polizei übergeben werden.

Bilder: D. Müller I / S. Schmidt / T. Dartsch