VU 2 Verl. eingekl. PKW – PKW Brennen

Datum: 28. April 2019 
Alarmzeit: 6:10 Uhr 
Alarmierungsart: DME + Sirene 
Dauer: 1 Stunde 50 Minuten 
Art: TH-Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person 
Einsatzort: BAB 1 RA Wildeshausen 
Einsatzleiter: Lutz Ertelt 
Mannschaftsstärke: 37 
Fahrzeuge: ELW 1, LF 16/12, TLF 24/48, LF 8, DLK 23/12, RW, MTF 
Weitere Kräfte: Autobahnmeisterei , Autobahnpolizei , Malteser Wildeshausen , NEF BF Delmenhorst  


Einsatzbericht:

32/2019, 28.04.2019, 06:10 Uhr
VU 2 Verl. eingekl. PKW, zw. Rastanlage Wildehausen und AS Nord, 3 Verletzte, PKW brennen
ELW, TLF, LF 16, LF 8, DLK, MTF, GW-Pritsche, GW-L, 37 Einsatzkräfte, 1,5 Stunden
(Eng) Am frühen Sonntag Morgen wurden wir von der Großleitstelle Oldenburger Land mit dem Stichwort Verkehrsunfall eingeklemmte Person auf die Bundesautobahn 1 alarmiert. Es sollten nach einem Verkehrsunfall mindestens eine Person im Fahrzeug eingeklemmt sein und die Fahrzeuge brennen.

Bei Eintreffen erkundete der erste Fahrzeugführer, dass zwei PKW miteinander kollidiert waren. Ein PKW stand in Vollbrand. Eine Person aus diesem Fahrzeug wurde von den ersten Einsatzkräften (in unseren Reihen waren Feuerwehrkameraden mit rettungsdienstlicher Ausbildung ersteintreffend) versorgt. Eine Brandbekämpfung wurde eingeleitet. Das zweite Fahrzeug brannte nicht und die Personen aus diesem waren bereits aus dem PKW raus. Diese hatten sich leicht verletzt. Nach Ablöschen des brennenden PKW wurde festgestellt, dass eine Person das Fahrzeug nicht mehr verlassen konnte und verstorben war. Durch uns wurde die Person aus dem Fahrzeug geborgen. Nach Beendigung unserer Einsatzmaßnahmen vor Ort wurde die Einsatzstelle an die Polizei zur Unfallursachenermittlung übergeben.

Noch am gestrigen Samstag fand eine Einweisung im Feuerwehrhaus in den neuen Notfallrucksack, den wir auf dem Rüstwagen mitführen, statt. Dank dieser umfangreichen Einweisung durch unsere Kameraden Björn und Jens konnten die Einsatzkräfte heute an der Einsatzstelle diesen einsetzen, bis der Rettungsdienst die verletzten Personen übernommen hatte. Dadurch konnte eine qualifizierte Erstversorgung der beteiligten eingeleitet werden. (Björn z.B. ist Berufsfeuerwehrmann mit Notfallsanitäterausbildung bei der Berufsfeuerwehr Delmenhorst) Auch an dieser Einsatzstelle zeigte sich einmal mehr die gute Vorbereitung und gemeinsame Ausbildung zwischen Feuerwehr und Rettungsdienst in Wildeshausen.

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68438/4256303

Bilder: M. Eilers