Wohnungsbrand – Kleinbrand verläuft glimpflich

Datum: 7. Dezember 2020 um 20:45
Alarmierungsart: DME + Sirene
Dauer: 1 Stunde
Einsatzart: F-Kleinbrand
Einsatzort: Huntetor
Einsatzleiter: Hermann Cordes
Mannschaftsstärke: 35
Fahrzeuge: FF Düngstrup, LF 10/6, TLF 8/18, FF Wildeshausen, ELW 1, LF 16/12, TLF 24/48, LF 8, DLK 23/12, RW, GW-L, GW-P, KdoW, MTF
Weitere Kräfte: Malteser Wildeshausen , Polizei 


Einsatzbericht:

154/2020, 07.12.2020, 20:45 Uhr
Wohnungsbrand, Huntetor, Rauchentwicklung aus Fenster 2. OG
KdoW, LF 16, TLF, DLK, LF 8, RW, ELW, GW-L, MTF, GW-P, 35 Einsatzkräfte, 1 Stunde, 4 Einsatzkräfte Reserve im Feuerwehrhaus

FF Düngstrup

(Eng) Kurz nach Beginn der „Prime-Time“ wurden wir zu einem Wohnungsbrand in die Straße Huntetor alarmiert. Bei Eintreffen des Einsatzleiters der Feuerwehr mit dem Kommandowagen war die Polizei bereits vor Ort und hatte damit begonnen, das Gebäude zu räumen. Nach Eintreffen des LF 16 ging umgehend ein Trupp unter Atemschutz in die gemeldete Brandwohnung vor. Dort angekommen erkundete der Trupp eine brennende Pfanne mit Fett auf dem Herd. Dieser wurde ins Freie verbracht und die darüber liegende Dunstabzugshaube mit der Wärmebildkamera noch einmal kontrolliert. Der Entstehungsbrand konnte so recht schnell gelöscht werden, so dass es zu keinen, weiteren Brandschäden kommen konnte. Auf Grund der Verrauchung in der Wohnung wurde diese mittels Hochleistungslüfter von der Drehleiter belüftet und so der Brandrauch aus der Wohnung gedrückt. Nach Abschluss der Aufräum- und Belüftungsmaßnahmen konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden und alle Einsatzkräfte der Feuerwehr wieder einrücken. .Durch das frühzeitige Erkennen des Brandes, dem schnellen Alarmieren und dem darauf folgenden zügigen Einsatz der Feuerwehr konnte ein größerer Sach- und ein Personenschaden vermieden werden.

Bilder: D. Engels