Wohnungsbrand – Brennt Imbissbude vor Tankstelle

Datum: 21. Februar 2021 um 20:35
Alarmierungsart: DME
Dauer: 2 Stunden
Einsatzart: F-Mittelbrand
Einsatzort: Westring
Einsatzleiter: Lutz Ertelt
Mannschaftsstärke: 30
Fahrzeuge: ELW 1, LF 16/12, TLF 24/48, LF 8, DLK 23/12, RW, GW-L, GW-P, KdoW, MTF
Weitere Kräfte: Polizei 


Einsatzbericht:

19/2021, 21.02.2021, 20:35 Uhr
Wohnungsbrand, Westring Imbissbude, Brennt Imbissbude
KdoW, LF 16, TLF, DLK, LF 8, RW, GW-L, ELW, MTF, GW-P, 30 Einsatzkräfte, 2 Stunden, 13 Einsatzkräfte Reserve im Feuerwehrhaus

(Eng) Kurz nach der „Prime-Time“ wurden wir am gestrigen Abend von der Großleitstelle Oldenburger Land zum Westring alarmiert. Auf dem Melder stand das Stichwort Wohnungsbrand. Beim weiteren Lesen der Alarmmeldung wurde jedoch klar, dass hier vermutlich keine Personen in Gefahr sind.

Ein am Westring in ca. 30m Entfernung zu einer Tankstelle abgeparkten Imbisswagen war in Brand geraten. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte dieser Imbisswagen bereits in voller Ausdehnung. Es wurde unmittelbar ein Trupp unter Atemschutz eingesetzt, um die Brandbekämpfung vorzunehmen. Während des Einsatzes konnte auch eine Gasflasche im Inneren sowie zwei weitere in einem außenliegenden Behälter ermittelt werden, diese wurden von einem weiteren Trupp unter Atemschutz geborgen und weiter gekühlt. Auf Grund der großen Intensität des Feuers, dessen Energie sowie der brennenden Fritteuse im Inneren des Fahrzeuges wurde zusätzlich Schaum als weiteres Löschmittel zur effektiven Brandbekämpfung eingesetzt. Dies zeigte recht schnell Wirkung, so dass die Brandbekämpfung zügig abgeschlossen und zu den Nachlöscharbeiten übergegangen werden konnte.

Nach dem Rückbau unserer Einsatzmaßnahmen und Gerätschaften wurde die Einsatzstelle zur Brandursachenermittlung an die Polizei übergeben.

Bilder: T. Poppe / W. Schunk / D. Müller I