VU 1 Verl. Eingekl. LKW – Drei LKW beteiligt, eine Person verstorben

Datum: 5. Februar 2019 
Alarmzeit: 16:17 Uhr 
Alarmierungsart: DME 
Dauer: 3 Stunden 
Art: TH-Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person 
Einsatzort: BAB A1 – AS Wildeshausen Nord 
Einsatzleiter: Lutz Ertelt 
Mannschaftsstärke: 22 
Fahrzeuge: ELW 1, LF 16/12, TLF 24/48, DLK 23/12, RW, GW-L 
Weitere Kräfte: Autobahnmeisterei , BAB Polizei , Rettungsdienst , RTH Christoph 6  


Einsatzbericht:

10/2019, 05.02.2019, 16:17 Uhr
VU 1 Verl. Eingekl. LKW, BAB A1 AS Wildeshausen Nord – FR Bremen, Verkehrsunfall mit 3 beteiligten LKW
ELW, RW, LF 16, TLF, DLK, GW-L, 22 Einsatzkräfte, 3 Stunden
.
(Eng) Gegen 16 Uhr alarmierte uns die Großleitstelle Oldenburger Land per Digitalen Meldeempfänger auf die Bundesautobahn A1. Da zunächst der genaue Unfallort unklar war, ließ die Leitstelle uns an der Anschlussstelle Wildeshausen West auffahren und dann die BAB in Fahrtrichtung Bremen befahren. Kurz hinter der Anschlussstelle Wildeshausen Nord war es zu einem schweren Verkehrsunfall unter Beteiligung von drei Lastkraftwagen gekommen. Dabei gab es zwei leicht Verletzte sowie auch leider einen Toten. An der Einsatzstelle waren auch die Malteser aus Wildeshausen sowie ein Rettungshubschrauber aus Bremen. (Christoph 6)

Bereits bei Eintreffen konnte der Rettungsdienst nur noch den Tod von dem im hintersten LKW schwer eingeklemmten Fahrer feststellen. Für uns blieb lediglich die Aufgabe, den verstorbenen Fahrer aus dem stark deformierten Fahrerhaus mit hydraulischem Rettungsgerät zu schneiden.

Nach der Bergung unterstützten wir die Polizei bei der Unfallrekonstruktion und leuchteten mit unserer Drehleiter die Unfallstelle mit der Großflächenleuchte und den LED Scheinwerfern am Korb und Leiterpark aus. Dabei hat sich wieder einmal die neue Drehleiter mit der u.a. modernen Lichttechnik bewährt.

Bilder: D. Müller II / L. Menke

.

Pressemeldung Polizei

NonstopNews

NWZ-Online