Ölspur Straße klein – LKW Tank nach VU Leck geschlagen

Datum: 30. März 2020 um 15:00
Alarmierungsart: DME
Einsatzart: TH-Umwelteinsatz (Fehlalarm)
Einsatzort: BAB A1 FR Münster
Einsatzleiter: Werner Schunk
Mannschaftsstärke: 20
Fahrzeuge: ELW 1, LF 16/12, TLF 24/48, DLK 23/12, RW, GW-L
Weitere Kräfte: Autobahnpolizei 


Einsatzbericht:

48/2020, 30.03.2020, 15:00 Uhr
Ölspur Straße klein, BAB A1 FR Münster, zw. AS Nord und AS West, VU LKW – Tank Leck geschlagen
ELW, LF 16, RW, GW-L, TLF, DLK, 20 Einsatzkräfte, 0,5 Stunden

(Eng) Zum nächsten Einsatz wurden wir heute nach dem Mittag von der Großleitstelle Oldenburger Land auf die Autobahn A1 in Fahrtrichtung Münster alarmiert. Zwischen den Anschlussstellen Wildeshausen Nord und West sollte es laut der meldenden Polizei zu einem Unfall mit einem LKW gekommen sein. Der Kraftstofftank sollte dabei Leck geschlagen sein. Parallel wurde auch die FF Groß-Ippener von der AS Groß Ippener in Fahrtrichtung Osnabrück alarmiert, da es dort ebenfalls zu einem ähnlichen Unfall gekommen sein sollte. Die Erkundung unserer Einsatzkräfte ergab, dass es sich um nur einen Unfall auf der Gegenfahrbahn, und damit in Zuständigkeit der FF Groß-Ippener, handelte, so dass wir unsere Alarmfahrt abbrechen konnten. Der eigentliche Einsatz wurde durch die nachbarschaftlichen Kameraden aus der Gemeinde Harpstedt abgearbeitet.

Bild: Symbolbild