Ausgelöster Rauchwarnmelder – angebranntes Essen.

Datum: 16. Dezember 2019 
Alarmzeit: 22:02 Uhr 
Alarmierungsart: DME (kl. Schleife) 
Dauer: 1 Stunde 
Art: F-Kleinbrand 
Einsatzort: Dr. Eckener Str. 
Einsatzleiter: Lutz Ertelt 
Mannschaftsstärke: 13 
Fahrzeuge: ELW 1, LF 16/12, TLF 24/48 
Weitere Kräfte: Malteser Wildeshausen , Polizei  


Einsatzbericht:

115/2019, 16.12.2019, 22:02 Uhr
RMA Privat, Dr. Eckener Straße, ausgelöster privater Rauchwarnmelder
ELW, LF 16, TLF, 13 Einsatzkräfte, 1 Stunde

(Eng) Nachdem es nun lange ruhig bei uns war, was die Einsätze angeht, war es am gestrigen Abend vorbei mit der Ruhe. Gegen kurz nach 22 Uhr piepten die Digitalen Meldeempfänger des 1. Zuges mit kleiner Schleife. In einer Wohnung piepte der Rauchwarnmelder und die Nachbarn riefen über den Notruf die Großleitstelle Oldenburger Land, um diese Situation zu melden.

Bei Eintreffen der Feuerwehr war die Wohnungstür verschlossen, ein Atemschutztrupp ging zunächst in Bereitstellung. Zu dem Zeitpunkt war kein Rauch und kein Feuer sichtbar. Nach Öffnen der Wohnungstür konnte eine Verrauchung festgestellt werden, so dass der Atemschutztrupp zum Einsatz und Kontrolle der Wohnung kam. Im Wohnzimmer konnte eine Frau aufgefunden werden. Sie wurde aus der Wohnung gerettet und an den Rettungsdienst übergeben. Auf dem Herd brannte Essen in einer Pfanne. Dieses wurde mit Kleinlöschgerät abgelöscht und auf dem Balkon ins Freie verbracht. Anschließend wurde die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter belüfte und schließlich die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Bild: D. Müller I