Wohnungsbrand – Küche brennt in Wohnhaus

Datum: 28. Juli 2020 um 22:44
Alarmierungsart: DME + Sirene
Dauer: 1 Stunde
Einsatzart: F-Kleinbrand
Einsatzort: Welgenhöhe
Einsatzleiter: Jens Hogeback
Mannschaftsstärke: 27
Fahrzeuge: LF 10/6, TLF 8/18, MZF, ELW 1, LF 16/12, TLF 24/48, LF 8, DLK 23/12, RW, GW-L, KdoW
Weitere Kräfte: Johanniter Ahlhorn , Polizei 


Einsatzbericht:

99/2020, 28.07.2020, 22:44 Uhr
Wohnungsbrand, Welgenhöhe, brennt Küche
KdoW, LF 16, TLF, DLK, LF 8, RW, ELW, GW-L, 27 Einsatzkräfte, 1 Stunde
FF Düngstrup

(Eng) Kurz vor 23 Uhr heulten die Sirenen in unserer Kreisstadt und die Meldeempfänger rissen uns aus dem Schlaf. In der Welgenhöhe sollte eine Küche in einem Wohnhaus brennen. In kurzer Zeit rückten die Fahrzeuge der Feuerwehr Wildeshausen zur genannten Einsatzstelle aus. .Vor Ort erkundete der erst eintreffende Einsatzleiter mit dem KdoW, dass es in einer Küche eines Wohnhausen gebrannt hatte. Der Brand konnte von Nachbarn mit einem Pulverlöscher weitestgehend eingedämmt werden. Ein Trupp führte unter Atemschutz Nachlöscharbeiten durch und kontrollierte die Einsatzstelle mit der Wärmebildkamera.

Kleine Anekdote am Rande: Der Angriffstrupp musste sich auch gegen einen Hund der Besitzer in Sicherheitbringen, der augenscheinlich nicht so begeistert von der nächtlichen Störung und wenig Freude mit der Anwesenheit von Feuerwehrmännern in „seinem“ Haus hatte, so dass die Kameraden ihn auf der Terrasse „aussperrten“, um ungestört weiterarbeiten zu können.

Nach den sich anschließenden Lüftungsmaßnahmen konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden und wir wieder einrücken.

Bilder: D. Engels