Fahrzeugbrand Groß BAB – Brennt Sattelauflieger und Vegetation

Datum: 6. August 2019 
Alarmzeit: 18:50 Uhr 
Alarmierungsart: DME 
Dauer: 4 Stunden 
Art: F-Mittelbrand 
Einsatzort: BAB A1 – WHS West FR Bremen 
Einsatzleiter: Lutz Ertelt 
Mannschaftsstärke: 30 
Fahrzeuge: LF 10/6, TLF 8/18, MZF, ELW 1, LF 16/12, TLF 24/48, LF 8, RW, GW-L, GW-P, MTF 
Weitere Kräfte: Autobahnmeisterei , Autobahnpolizei  


Einsatzbericht:

82/2019, 06.08.2019, 18:50 Uhr
Fahrzeugbrand Groß BAB, A1 Wildeshausen West FR Bremen, Brennt Sattelauflieger
ELW, LF 16, TLF, LF 8, RW, GW-L, GW-P, MTF, 30 Einsatzkräfte, 4 Stunden
FF Düngstrup
FF Ahlhorn
FF Dötlingen
GW-Atemschutz (LK OL)

(Eng) Am frühen Dienstag Abend wurden zunächst die Einsatzkräfte der FF Wildeshausen per kleiner Schleife von der Großleitstelle Oldenburger Land auf die BAB 1, Anschlussstelle Wildeshausen West mit Fahrtrichtung Bremen, alarmiert. Dort sollte laut der ersten Meldung ein Sattelauflieger brennen. Die Kameraden der 1. Gruppe waren teils bereits am Feuerwehrhaus, da Übungsdienst auf dem Kalender stand. Daher rückte das erste Fahrzeug unmittelbar nach der Alarmierung sofort aus. Auf Grund der Meldung und der sichtbaren Rauchentwicklung ließ der erste Gruppenführer umgehend Vollalarm für die Feuerwehr Wildeshausen auslösen.

Bei Eintreffen bestätigte sich die Lage. Es stand ein LKW mit Sattelauflieger in Vollbrand. Der Brand hatte bereits auf die Vegetation (ca. 500m2) und die angrenzenden Bäume übergegriffen. Daraufhin wurden die Feuerwehren Düngstrup, Dötlingen und Ahlhorn nachalarmiert. Es wurden mehrere Trupps unter Atemschutz zur Brandbekämpfung und Riegelstellung eingesetzt. Der Auffliegen brannte komplett aus. Nachdem der Brand unter Kontrolle gebracht war, ging es an die umfangreichen Nachlöscharbeiten. Die Ladung musste auseinandergezogen und abgelöscht werden. Des Weiteren wurde der Kraftstoff aus dem Fahrzeugtank in ein Fass umgepumpt. Zum Abschluss wurde noch einmal vom TLF mit dem Dachwerfer die Vegetation bewässert.

An dieser Einsatzstelle kam auch ein Traktor mit Güllefass (mit Löschwasser gefüllt) zum Einsatz. Auf Grund der im ländlichen Gebiet, und hier auch auf der Autobahn, unzureichenden Wasserversorgung, hält der stv. Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Düngstrup dieses Gespann vor. Es dient besonders in der Trocken-/Hitzeperiode als zusätzlicher Löschwasservorrat, der an die Einsatzstellen gebracht werden kann. Als Lotsenfahrzeug dient dabei ein MTF, dass mit Sonderrechten vorausfährt.

Bilder: S. Schmidt / L.-C. Menke / N. Hohendahl / T. Poppe

weitere Informationen zum Einsatz:
NonstopNews
Nordwestzeitung
Kreiszeitung
NDR