Containerbrand – erneuter Fake Einsatz

Datum: 23. Juli 2020 um 19:28
Alarmierungsart: DME (kl. Schleife)
Dauer: 30 Minuten
Einsatzart: F-Fehlalarm
Einsatzort: St. Peter Straße
Einsatzleiter: Werner Schunk
Mannschaftsstärke: 10
Fahrzeuge: LF 16/12, TLF 24/48, KdoW
Weitere Kräfte: Polizei 


Einsatzbericht:

97/2020, 23.07.2020, 19:28 Uhr
Containerbrand, St.Peter Straße, Realschule; Brennt Container
KdoW, LF 16, TLF, 10 Einsatzkräfte, 0,5 Stunden
.
(Eng) Leider geht es mit den Fake und böswilligen Fehlalarmierungen bei uns weiter. Der nächste Einsatz dieser Art führte uns am gestrigen frühen Abend zur Realschule an der St.-Peter-Straße. Dort sollte laut Notruf bei der Leitstelle ein Container brennen. Wir haben mit drei Fahrzeugen und der Polizei zusammen den gesamten Bereich abgesucht und abgefahren. Es konnte weder Rauch noch Feuer gefunden werden, so dass man leider erneut von einem Falsch-Alarm ausgehen musste.
.
An dieser Stelle erneut und wiederholt der Hinweis: Bei sowas handelt es sich nicht mehr um einen Kinder-/Jugendstreich. Ihr spielt mit Menschenleben! Eine solche Anzeige kann auch mit einer Freiheitsstrafe bei Notrufmissbrauch belegt werden und natürlich mit in Rechnungstellung des Einsatzes mit allen Kosten…ES REICHT, LASST ES ENDLICH SEIN!!!
.
Bild: Symbolbild