Baum sägen – Baum auf Autobahn

Datum: 29. Februar 2020 
Alarmzeit: 17:20 Uhr 
Alarmierungsart: DME 
Dauer: 1 Stunde 30 Minuten 
Art: TH-Sturmschaden 
Einsatzort: Autobahn A1 
Einsatzleiter: Werner Schunk 
Mannschaftsstärke: 15 
Fahrzeuge: ELW 1, LF 16/12, DLK 23/12, RW 
Weitere Kräfte: Autobahnpolizei , Malteser Wildeshausen  


Einsatzbericht:

37 u. 38/2020, 29.02.2020, 17:20 Uhr
Baum sägen BAB A1, Umgestürzter Baum auf Fahrbahn mit Verkehrsunfall
ELW, LF 16, RW, DLK, 15 Einsatzkräfte, 1,5 Stunden

(Eng) Ein kurzer Sturm wehte über den Landkreis am „Extra-Tag“ des Schaltjahres 2020. Auch wir mussten in Folge dieser Sturmböen tätig werden. Um kurz nach 17 Uhr wurden wir auf die Bundesautobahn A1 alarmiert. Dort war eine ca. 20m hohe Fichte umgestürzt und blockierte den Standstreifen sowie die rechte Fahrspur. In Folge des umgestürzten Baumes kollidierten 4 PKW’s und wurden teils stark beschädigt. Auf Grund der Ausmaße und der Schäden an den Fahrzeugen wurden zwei RTW nachgefordert, die zwei leicht Verletzte übernahmen. Der Baum wurde auf der Fahrbahn liegend zersägt und am Fahrbahnrand abgelegt. Für diese Arbeiten der Feuerwehr wurde von der Polizei die Autobahn kurzzeitig voll gesperrt. Nach Beendigung unserer Einsatzmaßnahmen konnten wir zunächst wieder einrücken.

Noch auf der Rückfahrt wurde unsere Drehleiter von der Großleitstelle Oldenburger Land zu einer weiteren Einsatzstelle im Landkreis in der Gemeinde Harpstedt alarmiert. Den Bericht zu diesem Einsatz schreiben unsere benachbarten Kameraden der Freiwillige Feuerwehr SG-Harpstedt.

Bilder: D. Müller I / J. Hogeback