Garagenbrand droht auf Wohnhaus überzugreifen

Datum: 11. Juni 2018 
Alarmzeit: 1:01 Uhr 
Dauer: 2 Stunden 9 Minuten 
Art: Brandeinsatz 
Einsatzort: Mozartstraße 
Einsatzleiter: Lutz Ertelt 
Mannschaftsstärke: 45 
Fahrzeuge: FF Düngstrup, FF Wildeshausen 
Weitere Kräfte: Gerätewagen Atemschutz (FTZ)  


Einsatzbericht:

Nach dem erfolgreichen Tag der offenen Tür am Wochenende gab es in der Nacht zu Montag die nächste Alarmierung der Ortsfeuerwehr Wildeshausen. Mit dem Einsatzstichwort „Garagenbrand“ wurden wir in die Mozartstraße alarmiert. Dort sollte ein Carport mit einem darunter befindlichen PKW brennen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand der massiv gebaute Carport in Vollbrand und die Flammen drohten auf das angrenzende Wohnhaus überzugreifen. In der Erstphase des Einsatzes wurde eine Riegelstellung sowie mit 3 Trupps unter umluftunabhängigem Atemschutz eine Brandbekämpfung von drei Seiten eingeleitet. Auf Grund der Wärmestrahlung und dem ausgedehnten Brand wurde vom Einsatzleiter die Feuerwehr Düngstrup nachalarmiert. Über tragbare Leitern und die Drehleiter wurde das Dach abgedeckt, um auch darunter befindliche Brandstellen erreichen und löschen zu können. Mit der maschinellen Zugeinrichtung vom Rüstwagen wurde der PKW aus dem Carport gezogen.
Insgesamt kamen vier Trupps unter Atemschutz sowie eine Kameradin im Korb der Drehleiter ebenfalls unter Atemschutz eingesetzt.
Zum Tausch von Atemschutzgeräten und Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft wurde der Gerätewagen Atemschutz von der Feuerwehrtechnischen Zentrale aus Ganderkesee alarmiert, der das Feuerwehrhaus in Wildeshausen anfuhr.